Nephroton

Aktuelles Thema

NIERENLASER
– eine wertvolle Entdeckung

Vor mehr als zehn Jahren kam ein Patient mit Nierenschrumpfung in meine Praxis, beide Nieren jeweils auf ein Drittel der ursprünglichen Größe geschrumpft. Die Diagnose des behandelnden Nephrologen anno 2000 lautete "in spätestens 3-6 Monaten muß mit der Dialyse begonnen werden." Das war glücklicherweise eine falsche Prognose.

Im Laufe meiner 40- jährigen Praxiserfahrung war dies ein völlig neuer Fall, mit einer interessanten Herausforderung. Und so probierten wir etwas, das mir logisch und vor allem hilfreich erschien. Beide geschrumpften Nieren wurden mehrmals wöchentlich je 15 Minuten mit dem sanften Licht eines Lasergerätes, Fachbegriff „Soft-Laser“, bestrahlt. Das Ergebnis war für uns beide beeindruckend, denn schon nach einigen Wochen fand sich eine laufende Besserung der Nierenwerte im Laborbefund bestätigt. Auf diese Weise konnte bis heute eine Dialyse, mit all ihren täglichen Erschwernissen, für den Patienten abgewendet werden. Obendrein ist mit dieser erfolgreichen Behandlungsmethode die Lebensqualität auf dem gewohnten Niveau gehalten worden.

In den letzten Jahren sind sukzessive weitere Patienten mit Nierenerkrankungen in meine Naturheilpraxis gekommen, Menschen bei denen ebenfalls eine Dialyse zur Disposition stand. Auch hier konnte das gleiche, positive Ergebnis erreicht werden.

Eventuell noch vorhandene Vorbehalte bei dieser alternativen Nierenbehandlung sollten sich aus dem Weg räumen lassen, einerseits natürlich wegen der Erfolge für den Patienten und andererseits z.B. weil ein einziger Dialysetag 300 Euro an Kosten verursacht, ca. 45.000 Euro im Jahr. Hier könnte mit dem Nierenlaser, der speziell auf die Niere konzipiert ist, viel Geld gespart und die Gesundheit erhalten werden.

Bei welcher Nierenerkrankung bringt der Soft- Laser Hilfe?
Er bietet sich insbesondere bei Diabetischer Nephropathie und Schrumpfnieren an. Hier, wie bei sonstigen Nierenerkrankungen, bedarf es jedoch einer individuellen Betrachtung.

Ist die Handhabung des Soft- Lasers einfach?

Ja, sie ist wirklich leicht. Schon wenige Minuten genügen und der Patient weiß alles Wesentliche über die Bedienung des Soft- Lasers Nephroton.

Was ist das Besondere an diesem Laser?

In seine Entwicklung sind meine gesammelten Erkenntnisse der letzten zehn Jahre geflossen, damit der optimale Erfolg für den Patienten erreicht werden kann. Und er ist in mehrlei Hinsicht auf die Bedürfnisse der Niere eingestellt worden.

Für weitere Informationen oder spezifische Fragen hinsichtlich dieser Behandlung stehe ich gerne bereit. Bei Anrufen ist dies die Telefonnummer HP Marlies Schmalix 07621 82564 oder die Mailadresse msnephroton@web.de


Weitere Themen:
>> Neurodermitis - und eine erfolgreich helfende Therapie

^

Die Softlasertherapie ist in Deutschland schulmedizinisch nicht anerkannt. Kontraindikationen: entzündliche Nierenerkrankungen.
IMPRESSUM